Herzlich willkommen!

Forstbetriebsgemeinschaft Bergwinkel 

Schön, euch zu sehen. Ich bin Walter Strauch. Schaut euch ruhig bei mir um und lernt mich kennen. 
Damit ich weiß, wer mich hier besucht, könnt ihr mir gerne eine Nachricht über mein Kontaktformular senden.

 

 

Nichts verschwindet oder geht verloren! Zurückliegende Dokumente und Berichte findet ihr hier: ARCHIV

AKTUELL

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Montag, den 27. September 2021 – Beginn 20.00 Uhr in die Stadthalle Schlüchtern, Schloßstraße 13
20210908-Einladung JHV-20210927.pdf
PDF-Dokument [161.6 KB]

Pressemitteilung 6.Juli 2021

 

Änderung zum Antragsverfahren bei der Extremwetterlinie

Das Forstamt Schlüchtern hat die Forstbetriebsgemeinschaft „Bergwinkel“ über eine wesentliche Änderung zum Antragsverfahren bei der Extremwetterrichtlinie ab 01. Juli 2021 informiert. Ab 01. Juli 2021 ist es für Privatwaldbesitzer und Kommunen nicht mehr möglich förderfähige Schadholzmengen rückwirkend über entsprechende Förderanträge beim Regierungspräsidium Darmstadt zu beantragen.

Alle Privatwaldbesitzer und auch die Kommunen müssen ab dem 1. Juli 2021 entsprechende Förderanträge vor Beginn der Einschlagsarbeiten bei der zuständigen Einreichungsstelle (das ist das jeweilige Forstamt) einreichen.

Weitere ab dem 01.07.2021 wichtige Informationen zur Extremwetterrichtlinie bzw. der vollständige Brief des Forstamtes Schlüchtern ist als pdf Download einsehbar.

Im Rahmen dieser Information über die Änderung bei der Extremwetterrichtlinie weist der Vorsitzende zum Antragsverfahren der Bundeswaldprämie darauf hin, dass Mitglieder der FBG „Bergwinkel“ der Bewilligungsstelle nicht die Beitragsrechnung der FBG „Bergwinkel“ über den PEFC-Beitrag 2021 nachreichen müssen. Nach einer Rücksprache mit der „Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e.V.“ wurde die Beitragsrechnung der FBG „Bergwinkel“ hinterlegt, somit ist der PEFC-Beitragsnachweis für die Mitglieder der FBG „Bergwinkel“ bei der Bundeswaldprämie erbracht.

Vorsorglich ist auch die PEFC-Betragsrechnung 2021 als pdf Download eingestellt.

 

 

Die FBG Bergwinkel und das Hessische Forstamt Schlüchtern informieren über aktuelle Änderungen zum Antragsverfahren bei der Extremwetterrichtlinie
20210705-FA-SLÜ-Änderung-Extremwetterric[...]
PDF-Dokument [86.5 KB]
PEFC-Betragsrechnung 2021.pdf
PDF-Dokument [403.8 KB]

Pressemitteilung

AGDW – Die Waldeigentümer

27. Mai 2021

 

Nachhaltige Nutzung der Wälder im Klimaschutzgesetz verankern

 

AGDW begrüßt Erweiterung des Klimaschutzgesetzes durch Ausschüsse des Bundesrates

Am morgigen Freitag, 28. Mai 2021, nimmt der Bundesrat zur Änderung des Klimaschutzgesetzes Stellung. Vorgeschlagen wird eine Gesetzesergänzung, die den großen Beitrag der nachhaltigen Waldbewirtschaftung und der Holzverwendung zum Klimaschutz deutlich benennt. „Diese Erweiterung des Gesetzes ist fundamental für den Wald und für den Klimaschutz“, sagte Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer. „Die nachhaltige Nutzung unserer Wälder ist grundlegend für ihre Stabilisierung und für das Erreichen der ehrgeizigen nationalen und europäischen Klimaziele.“

Der Bundesrat liegt richtig, wenn er darüber hinaus ein starkes Plädoyer für die Verwendung des ökologischen Rohstoffes Holz und für dessen substituierende Wirkung im Gesetz festgeschrieben sehen will, denn: Der Einsatz von Holz führt zum einen zu einer Erhöhung der CO2-Speicherleistung und zum anderen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen, da er klimaschädliche Ressourcen wie Kohle und Gas ersetzen kann. Diese substituierende Wirkung müsse den Sektoren Landnutzung und Forstwirtschaft zugerechnet werden, heißt es in der ergänzenden Empfehlung der Bundesratsausschüsse.

Doch der Rohstoff Holz ist nicht nur ein bedeutender Klimaschützer, er ist auch langlebig und wiederverwertbar. „Die Bedeutung von Holz und die Nachfrage danach etwa im Gebäudesektor haben stark zugenommen“, sagte von der Marwitz, „daher muss auch mit Blick auf die kommenden Generationen dafür gesorgt werden, dass ausreichend Holz zur Verfügung steht.“     

Voraussetzung dafür sind die Wirtschaftswälder, die für den Nachschub von Holz sorgen und gleichzeitig mit ihrer CO2-Speicherleistung einen zentralen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Ausdrücklich wendet sich die Empfehlung der Ausschüsse des Bundesrates gegen die Stilllegung, d.h. gegen den Nutzungsverzicht, von Wäldern. Der Verzicht auf eine nachhaltige Holznutzung würde die Treibhausgasemissionen erhöhen, da die Speicherleistung der Wälder abnehmen und das fehlende Holz über weite Entfernungen hinweg aus häufig problematischen Herkünften importiert oder durch klimaschädliche Roh- und Werkstoffe ersetzt werden müsste.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Larissa Schulz-Trieglaff

Pressesprecherin

 

 

 

 

AGDW – Die Waldeigentümer

T: + 49 (0)30 / 31 16 67 6-25

M: 0160 / 140 77 67

www.waldeigentuemer.de

 

Beantragung der „Nachhaltigkeitsprämie“

hier: PEFC-Zertifizierung der Mitglieder der FBG / FBV

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wie bereits in der Pressemitteilung vom 13.12.2020 angekündigt, kann die „Nachhaltigkeitsprämie“ jetzt beantragt werden. Waldbesitzer*Innen mit einer Fläche von über 1 ha erhalten je ha eine Prämie von 100,00 €/ha. Der Antrag ist online zu stellen. Hierfür steht der Link www.bundeswaldpraemie.de/online-antrag zur Verfügung. Dort erhalten die Antragsteller*Innen auch die für die Antragstellung erforderlichen Informationen. Die Anträge sind bis zum 30.10.2021 zu stellen. Voraussetzung für den Erhalt der „Nachhaltigkeitsprämie“ ist die Vorlage einer Nachhaltigkeitszertifizierung der Waldfläche. Die Zertifizierung kann unabhängig von der Antragstellung bis zum 30.09.2021 nachgereicht werden.

Die Forstbetriebsgemeinschaft „Bergwinkel“ unterstützt die Waldbesitzer*Innen bei der Erlangung der „PEFC-Zertifizierung“. Die FBG „Bergwinkel“ fungiert als „Zwischenstelle“ und beantragt die Zertifizierung für alle Waldbesitzer*Innen, die bis zum 25. Januar 2021 mir ihre „freiwillige Selbstverpflichtung des Waldbesitzers“ vorgelegt haben, entweder über die zuständige FBV oder direkt an den Vorsitzenden der FBG „Bergwinkel“. Das Formular der Selbstverpflichtung liegt diesem Schreiben als Kopiervorlage bei oder kann über die Homepage von www.PEFC.de heruntergeladen werden. Die FBG als Zwischenstelle beantragt danach die PEFC-Zertifizierung für alle Privatwaldbesitzer*Innen. Nach Eingang der PEFC-Zertifizierungsurkunde erhalten dann alle Mitglieder, die dem FBG-Vorstand eine Selbstverpflichtungs-erklärung vorgelegt haben eine individuelle PEFC-Urkunde und den Nachweis der Mitgliedschaft in der FBG „Bergwinkel“. Diese Nachweise sind dann dem Antrag auf „Nachhaltigkeitsprämie“ beizufügen oder bei bereits erfolgter Antragstellung der Bewilligungsstelle nachzureichen.

Diesem Schreiben habe ich eine Broschüre „PEFC-Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung“ und ein Faltblatt „Merkblatt zur Brennholzaufbereitung in PEFC-zertifizierten Wäldern“ zur Information der Mitglieder beigefügt.

Die jährlich anfallenden Gebühren für PEFC von 0,18 € je ha trägt übrigens bis zu einer Entscheidung in der Mitgliederversammlung die FBG „Bergwinkel“.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Walter Strauch

Walter Strauch

-Vorsitzender-

 

Anlagen

 

Hinweis: Die Mitgliederversammlung geplant am 11.01.2021 in Herolz wird verschoben in das Frühjahr / Sommer 2021.

Pressemitteilung 13.12.2020
Forstbetriebsgemeinschaft „Bergwinkel“ unterstützt Waldbesitzer bei der Beantragung der Nachhaltigkeitsprämie
20201213-Pressemitteilung.pdf
PDF-Dokument [56.7 KB]
Pressemitteilung AGDW – Die Waldeigentümer 26. November 2020
AGDW 26 Nov 2020.pdf
PDF-Dokument [73.9 KB]
„Ringen um städtischen Etat“
Nicht einen Ast absägen auf dem man sitzt.

Die Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße ist in der glücklichen Lage nicht nur ein von der IHK zertifizierter Wohnstandort sondern auch noch ein Industriestandort mit weltweit tätigen Firmen zu sein, sowie das Prädikat „Ausflugsort“ zu besitzen.
20200614-Leserbrief zu HH-Beratungen 202[...]
PDF-Dokument [56.5 KB]
Starke Zeckensaison zu erwarten!
Milde Temperaturen begünstigen alte und neue Zeckenarten • Tipps zum Schutz vor Zecken
20200407-SDW-Zecken.pdf
PDF-Dokument [224.1 KB]
Tag des Waldes unter schwierigen Vorzeichen
Wiederaufbau der Wälder durch Wildbestände und Corona Virus erschwert.
20200320-PM 2 20 Tag des Waldes.pdf
PDF-Dokument [34.8 KB]

Forstbetriebsgemeinschaft „Bergwinkel“ und Schutzgemeinschaft Deutscher Wald gemeinsam zur Demonstration in Mainz

Bild: Franz Prinz zu Salm-Salm spricht zu den Demonstrationsteilnehmern.
Unten im Bild Dr. Constantin von Brandenstein-Zeppelin (2. v. li.) 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walter Strauch